Archives

Die unheimliche Transgender-Agenda

Hast du dich eigentlich auch früher gefragt, warum die Runaways mit ihrer Front-Frau Joan Jett so männlich wirken? Warum du auch trotz aller Diäten und Sport nicht so schmale Hüften und so einen flachen Bauch wie Joan Jett, Steffi Graf oder Giselle Bündchen & Co. erreichen kannst?

Die Wahrheit ist: Du kannst niemals so aussehen wie diese Idole von Millionen junger Mädchen, da du eine Frau bist. Die uns als Frauen vorgeführten Wesen sind es hingegen nicht. Sie sind Transgender, wahrscheinlich bereits als Kinder hormonbehandelt und umoperiert worden. Dies scheint der Preis dafür zu sein, wenn jemand im Sport, Film- oder Musikgeschäft erfolgreich sein will.

Offenbar gibt es sehr viele Satanisten, vor allem in Amerika. Sie ziehen ihre weiblichen Kinder als Jungen und ihre männlichen Kinder als Frauen groß. Es entspricht dem Vorbild des Baphomet, der beiderlei Geschlechter in sich trägt. Es ist auch gegen Gott, der bekanntlich Mann und Frau nach seinem Abbild schuf. Indem man dies nach und nach verändert, zerstört man Gottes Schöpfung. Es erklärt auch, warum Grüne und Linke eine Gender-Agenda durchsetzen und unbedingt Unisex-Toiletten überall einführen wollen. Nun wisst ihr, wem Grüne und Linke in Wahrheit dienen.

Für den Anfang könnt ihr euch dieses Video über Giselle Bündchen anschauen. Es werden hier die Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Hüftknochen und Merkmalen erklärt und wo die Position des Bauchnabels ist. Dies sind Merkmale, die man nicht durch chirurgische Eingriffe oder Hormongaben verändern kann.

Und die Runaways: